Wie man junge Menschen motiviert. Nicht.

Menschliches

Ein fröhlicher junger Mann. Ausgebildet in dem Unternehmen, in dem er immer noch arbeitet. Er hat Spaß an seiner Arbeit und die seltene Gabe, diesen Spaß auch auf seine Kunden zu übertragen. Ich bin gern sein Kunde, sein Enthusiasmus begeistert mich.

Er ist nicht nur fröhlich, sondern auch glücklich. Mit seiner Freundin hat er gerade eine Wohnung bezogen. Sie freuen sich auf den ersten gemeinsamen Urlaub am Strand vor der Haustür.

Er erhält die Nachricht, sein Vater liege im Sterben. Er hat aus Gründen, die hier keine Rolle spielen, in den letzten Jahren nur wenig Kontakt gehabt zu seinem Vater. Er fährt ins Krankenhaus. Was er dort sieht, erschüttert ihn zutiefst. So sehr, dass er drei Tage lang nicht arbeiten kann. Er, der sonst nie fehlt.

Zurück an der Arbeitsstelle streicht ihm der Chef den Urlaub mit den Worten:

Wer im Sommer krank wird, braucht keinen Urlaub.

Und um dem ganzen die Krone aufzusetzen, teilt ihn der Chef für den Zeitraum seines gestrichenen Urlaubs für Spätdienste ein. Er kommt dann erst um 22.00 Uhr nach Hause. Er ist traurig, seine Freundin ist traurig.

Und sie denken an die Bremer Stadtmusikanten: Etwas Besseres als Usedom findest du überall.

4 Kommentare

  1. Schmidti sagt

    Wollen wir mal hoffen das der „Chef“ nicht krank wird. Ein wunderbares Beispiel für Mobbing! Der Chef macht es vor! Er sollte allerdings als Vorbild fungieren und alles gegen Mobbing im eigenen Laden tun.

  2. volkesstimme sagt

    Wieso? Wer sollte denn dem Chef den Urlaub streichen? Ausserdem sind Chefs wenn sie mal krank sind ja immer richtig schwer krank während die Angestellten ja nur simulieren (sorry ich weiss es gibt auch andere Chefs, die sollen sich die Jacke nicht anziehen)
    Es ist der Fakt an sich der sprachlos macht. Es ist einfach menschenverachtend was dort abging. Manche haben Anscheinend nicht begriffen, dass neben der Bezahlung auch das betriebsklima ein entscheidendes Kriterium ist. Aber vielleicht war es auch die uncharmante Art des Chefs durch die Blume das der Angestellte nicht weiter erwünscht ist.
    Schade für das Paar schade für die Insel und schade für die Menschlichkeit, dass es solche Chefs gibt.

  3. Ampelmann sagt

    „Es ist der Fakt an sich, der sprachlos macht“

    ???

    Na ja.

    Ich kenne viele Medaillen. Die meisten haben 2 Seiten.

Kommentare sind geschlossen.