Spruch der Woche

Allgemein

Ich hab Sehnsucht nach Leuten, die mich nicht betrügen,
die mir nicht mit jeder Festrede die Hucke voll lügen.
Und verschon’ mich mit den falschen Ehrlichen,
die falschen Ehrlichen, die wahren Gefährlichen!
Ich hab` Sehnsucht nach einem Stück Wahrhaftigkeit,
nach ´nem bißchen Rückgrat in dieser verkrümmten Zeit.
Doch sag die Wahrheit, und Du hast bald nichts mehr zu lachen,
sie wer`n Dich ruinier`n, exikutier`n und mundtot machen,
erpressen, bestechen, versuchen, Dich zu kaufen.
Wenn Du die Wahrheit sagst, lass` draußen den Motor laufen,
dann sag sie laut und schnell, denn das Sprichwort lehrt:
Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd!

Reinhard Mey, Sei wachsam, 1996 (!)

Unbedingt den ganzen Text lesen! Und hier kann man sich das auch anhören.

2 Kommentare

  1. Ein herrlicher Text von einem der ganz grossen Liedermacher in Deutschland. Von dem sollte man sich von Zeit zu Zeit ruhig mal etwas mehr gönnen ! Hab ja immer gehofft dass er uns auch mal mit dem Flieger besucht. 😉
    Allerdings ist es mit ihm so wie mit vielen anderen guten Künstlern,die Mehrheit kennt max. 1 bis 2 Lieder die man mit ihm verbindet. Dass da noch ne Menge mehr ist wissen die wenigsten. Da ist dann aber meist auch diese magische 3 Minuten Aufnahmegrenze dran schuld,die dafür sorgt dass der „Otto-Normal Hörer“ nach dieser Zeit meist keine Lust mehr hat sich neben einer Melodie auch noch irgendwelchen Textinhalten hinzugeben. Dafür gibts ja dann die verschiedensten Casting Formate auf den Privatsendern. Da braucht man sich dann auch nicht wirklich mit Musik auszukennen (sollte man sowas überhaupt als Musik bezeichnen ?)

  2. Robert J. sagt

    Eines meiner Lieblingslieder von einem genialen Liedermacher, mehr ist dazu wohl nicht zu sagen.

Kommentare sind geschlossen.