13 Kommentare

  1. claus sagt

    Das ist aber jetzt nicht die aufgehende Sonne über Lubmin oder ? – schöne Grüsse aus dem Bundestag !
    Merkel & Friends machens möglich.

  2. Jürgen sagt

    Lubmin? Bewahre, das wäre nun zu viel Aufwand um einen Sonnenaufgang zu fotografieren. Die Sonne geht über Swinemünde auf.

  3. claus sagt

    mein lieb castor lein schein für uns und mach den himmel fein….

  4. Jürgen sagt

    Mit Castor hat es schon in der Antike kein gutes Ende genommen.

    Der Zusammenhang mit dem Foto hat sich mir aber immer noch nicht erschlossen.

  5. claus sagt

    Jürgen,- der Zusammenhang ist die Bedrohliche und schon Real existierende Tatsache, dass seit Jahren schon Castoren in Lubmin gelagert werden und seit dem faulen Kompromiss zur Verlängerung der Atomkraftwerkslaufzeiten definitiv noch mehr strahlender Atommüll in Lubmin landen wird. Der Himmel auf dem Foto sah nur so herrlich bedrohlich aus, weil es auch eine Collage zu Tschernobyl mit ähnlichem Sonnenaufgang gibt. Das erinnert mich an einen Tourismusverbandsvorsitzenden , der mal ein Kohlekraftwerk massiv unterstützt hatte !

  6. Jürgen sagt

    Ich wäre auf einiges im Zusammenhang mit dem Bild gekommen, bedrohlich wäre nicht dabei gewesen.

  7. Marko sagt

    Die Sonne geht im Osten auf, Lubmin liegt im Westen. Auch mir erschliesst sich demnach nicht der Zusammenhang. Allenfalls betrachte ich diesen Kommentar als persönliche Panikmache wieder jeglichen sachlichen Auseinandersetzung.

  8. Peter sagt

    Wir haben aber kein Kohlekraftwerk, weil wir keine 15 Millionen Steuern gebrauchen können. Dafür bekommen wir aber näher als Lubmin, ein Gasterminal und Swinemünde 14 Millionen Steuern und das ist wesentlich besser oder ?

  9. Jürgen sagt

    Die Diskussion um das Kohlekraftwerk wäre vielleicht anders gelaufen, wenn die Dänen nicht versucht hätten uns eine steinalte Kraftwerkstechnik unterzujubeln. Das ewige Nachbessern an Gutachten und Unterlagen war auch nicht wirklich professionell.

    Mit dem Gasterminal kann man das nicht wirklich vergleichen.

  10. claus sagt

    Anscheinend braucht`s manchmal etwas gezielte Polemische Agitation um eine Diskussion ins Laufen zu bringen,- was ich aber überhaupt nicht verstehen kann, ist die Tatsache , dass die Bereitschaft vorhanden ist, seine einzige Ressource und die heisst „Natur“ zu Schleuderpreisen zu Markte zu tragen.

  11. Jürgen sagt

    @ Claus

    Das ist leicht erklärt: Gier schlägt Verstand.

  12. claus sagt

    @jürgen, ja da Hast Du Recht ,- die Gier ist eine besonders ausgeprägte Inselspezifische Krankheit, gepaart mit Ignoranz und Dummheit , breit gestreut durch alle Gesellschaftsschichten, ausgelöst durch die Freigabe der Ressourcen Einheimischer Politiker, die selbst am großen Spiel teilhaben wollten und dann plötzlich feststellen, dass es noch größere Haifische als Sie selbst gibt !- dann hilft das öffentlich zelebrierte Jammern natürlich nicht mehr. Vor allem fehlt es dann an der Akzeptanz beim Rest der Einwohner wenn dann die moralische Keule ins Schlachtfeld geworfen wird um das verlorene Spiel nochmals zu drehen.
    Das Spiegelbild der Wählerstimmen spricht eine klare Sprache.

Kommentare sind geschlossen.