Noch einmal gut gegangen

Bauliches / Technik

Gastbeitrag von Andreas Dumke

Foto: Andreas Dumke

Die Tücken der der modernen Technik lernten einige Fußgänger und Autofahrer heute in Ahlbeck hautnah kennen. An der Dauerbaustelle Bahnübergang Korswandter Weg rollte plötzlich bei geöffneten Schranken ein Zug der UBB in den nahegelegenen Bahnhof ein. Der umsichtige Triebwagenführer hatte dies zwar rechtzeitig gemerkt und herunter gebremst, die Pointe folgte aber kurz danach. Erst als der Zug durchgefahren war erschien ein Arbeiter in Warnweste und Händen in den Hosentaschen auf der Bildfläche. Ein bißchen Pflichtbewusstsein und Geistesgegenwärtigkeit war dabei wohl zu viel verlangt.

Im Übrigen ist dies nicht das erste Ärgernis an dieser Baustelle. Seit Juni wird die Geduld der Anwohner an dieser Baustelle auf eine harte Probe gestellt. Ständige Sperrungen und Behinderungen ziehen sich mittlerweile schon über 4 Monate hin.

3 Kommentare

  1. Usedomer sagt

    Genauso sieht es in der Kurstraße Ahlbeck aus.
    Seit Sommeranfang wird an den 200m Straße gearbeitet. Ende wohl nicht in Sicht 🙁

  2. Usedomer sagt

    Sorry.
    Meinte natürlich die KAISERSTRAße und nicht Kurstraße.

  3. Cathleen sagt

    Der Bahnübergang ist die härteste Droge…Ein Zug und du bist weg!!!

Kommentare sind geschlossen.