Schau mir in die Augen

Junge WaldohreulenDiese beiden jungen Waldohreulen sind gerade Gast im Tierhof Labömitz. Die linke soll in den nächsten Tagen ausgewildert werden. Die Zukunft der rechten ist noch nicht klar, ihr Gefieder wurde durch Krähen ziemlich zerrupft. Wenn es gut nachwächst, kann sie auch wieder in die Freiheit entlassen werden. Wenn nicht, bleibt sie ein Pflegefall.

Zinnowitz 1924

Flaneure in Zinnowitz 1924

Die Eleganz der vergangenen Tage in unseren Seebädern war beeindruckend. Heute läuft man leider in der übergroßen Mehrheit nur noch in Funktionskleidung aus synthetischer Wolfshaut durch die Gegend. Bei den Herren sind dazu noch Hosen unpassender Länge und Socken in Sandalen angesagt. O tempora, o mores.

Heinz Rühmann in Heringsdorf

Rühmann HeringsdorfEin schönes Fundstück, ein sehr schönes sogar. Heinz Rühmann spielt die Hauptrolle in dem 1938 uraufgeführten Film “Die Umwege des schönen Karl“. Bei archive.org kann man sich den Film in voller Länge ansehen. Der Anfang des Films bis Minute 08:30 spielt in Heringsdorf, es gibt ein paar Szenen vom Strand und lange Szenen aus dem damaligen Kaiserhof Atlantic. Am Ende des Films, ab 1:32:30 spielt der Film wieder im Kaiserhof und es gibt sogar eine Modenschau zu sehen. ;-)

Ein dickes Dankeschön an Thomas Schilling für den Tip.

Beängstigend

Das kam gerade über den Polizeibericht:

“Seebad Ahlbeck (ots) – Zwei im polnischen Swinoujscie wohnhafte 28-jährige Männer wurden am frühen Montagvormittag nach einem Wohnungseinbruch (08:30 Uhr) nahe dem Korswandter Weg vorläufig festgenommen. Zuvor waren sie durch Aufhebeln eines Fensters in ein Einfamilienhaus im Korswandter Weg eingestiegen. Beim Durchwühlen der Räume öffneten sie auch ein Zimmer, wo ein 29-jähriges Familienmitglied schlief. Während die Frau aufschreckte, sperrten die Täter die Tür mit einer Couch zu, um offensichtlich die Flucht der Geschädigten zu verhindern. Die Männer kehrten jedoch nochmals zurück und besprühten ihr Opfer mit Reizgas. Das Absetzen eines Notrufs konnten sie jedoch nicht verhindern. Die Polizei brachte drei Funkstreifenwagen und im Bereich befindliche Zivilkräfte des Landesbereitschaftspolizeiamtes zum Einsatz. Erst konnte einer der flüchtenden Täter gestellt werden, der einen Teil seiner Beute, wie ein Laptop, fallen lies. Im Rucksack fand sich weiteres Diebesgut, wie eine Brieftasche und eine Kamera. Der zweite Täter wähnte sich nur kurze Zeit in Sicherheit, denn als er zu seinem im nahen Wald abgestellten Pkw kam, wurde auch er festgenommen. Die Frau kam u. a. wegen der Verletzungen im Gesicht zur Behandlung in das Wolgaster Krankenhaus. Der Polizei wurde vor Ort von Anwohnern berichtet, dass
seit ein bis zwei Tagen zwei Personen in der Nähe des Tatortes aufgefallen wären, die wohl Objekte auskundschafteten. Daher nochmals die Bitte, bei möglichen Hinweisen sofort die Polizei zu informieren.” Weiterlesen