Wir wollen ans Meer!

Dieser auf Usedom gern gehörte Ruf von Nadine Maria Schmidt und Susann Grossmann erreichte mich gestern auf Umwegen. Und nachdem mir Claudia Pautz ihre Unterstützung zugesagt hat, haben wir heute alles klar gemacht. Ihr dürft euch auf ein tolles Konzert freuen am 27. Juli im Heringsdorfer Bahnhof. Merkt euch den Termin vor, alles weitere in ein paar Tagen. Und bis dahin schon einmal etwas zum Appetit machen.


Usedom macht happy

Für das Wetter konnte keiner etwas, es hatte leider auch einige Leute vom mitmachen abgehalten. Gelungen ist es aber trotzdem. Von jungen Usedomern mit jungen Usedomern gemacht. Mehr von Hans Przybilla, Martin Liesong und Jakob Hampel gibt es hier zu sehen: Klick

Entschleunigen!

Zur Abwechslung mal ein offizielles Video der Usedom Tourismus GmbH, das für einen Kurzurlaub über Ostern wirbt. Ich verkneife mir erst einmal einen Kommentar.

Welttag des Buches

Lesefreunde 2014Der ein oder andere Leser wird sich erinnern, schon 2012 war der Usedomspotter bei der Aktion Lesefreunde teilen Lesefreude des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels dabei und verschenkte Bücher. Auch in diesem Jahr hatte ich mich wieder um eine Teilnahme beworben. Im Gegensatz zur Aktion vor zwei Jahren gab es dieses Mal so viele Anfragen von potentiellen Buchverschenkern, dass gelost werden musste. Die geneigten Leser haben Glück, ich bin einer von 20.000 Lesefreunden, die am 23. April zum Welttag des Buches anderen mit einem Buchgeschenk eine Freude machen dürfen.

Unter den zur Auswahl stehenden Büchern habe ich mich für den Kriminalroman “Rotkehlchen” von Jo Nesbø entschieden. Die 10 Bücher würde ich gerne am Weltlesetag um 17.00 Uhr in Schmidts Bistro No. 1 auf der Heringsdorfer Seebrücke verteilen und dazu noch Kaffee und Kuchen spendieren.

Also, wer Lust auf ein Buch und einen kleinen Plausch mit mir hat, melde sich bitte in den Kommentaren an. Die ersten 10 sind dabei.

Geogefahren-Lehrpfad Steilküste MV

Schautafel Geogefahrenlehrpfad MV Bansin Langer Berg

Meck-Pomm ist immer für eine Überraschung gut. So bin ich dieser Tage eher zufällig über den Geogefahren-Lehrpfad Steilküste MV gestolpert. Wobei Lehrpfad eine ziemlich Tiefstapelei ist. Der Beginn liegt nämlich im fernen Westen unseres Bundeslandes mit dem Klütz Höved bei Boltenhagen und geht die gesamte Küste entlang bis nach Bansin zum Langen Berg. Auf 20 Informationstafeln, von denen 12 auf Rügen stehen, wird über den geologischen Aufbau der Steilküsten, Küstenveränderungen und Gefahren im Bereich der Steilküsten informiert.

Spruch der Woche

Wohin Denken ohne Experimentieren führt, hat uns das Mittelalter gezeigt; aber dieses Jahrhundert lässt uns sehen, wohin Experimentieren ohne Denken führt. Arthur Schopenhauer

Experimentieren ohne Denken. Man nennt es auch Politik heutzutage. Das Zitat stammt aus dem 19. Jahrhundert und hat nichts an Gültigkeit verloren.

Swinemünde Juli 1921

Badegäste am Strand von Swinemünde 1921

Swinemünde, 8. Juli 1921

Bei der Rückreise von Schweden (Stockholm) nach Berlin machten wir (Papa und ich) auch eine kleine Orientierungsfahrt nach dem bekannten Ostseebad Swinemünde, wo wir uns einen Tag (leider nur 1 Tag!) aufhielten. Am Strande werden von eigenen Strandfotografen zahlreiche Aufnahmen der Badegäste gemacht; eine solche ist die vorliegende.

Sprachlos

Zu denken, man habe schon alle Tiefpunkte erreicht im Marketing für diese Insel, ist ein immer währender Trugschluss. Das soll also “Lust machen auf einen tollen Usedom-Urlaub”? Das ist zum davonlaufen.

Nachtrag 15.04.2014: Die Usedom Tourismus GmbH (UTG) hatte, wie von mir in den Kommentaren bereits vermutet, nichts mit diesem unseligen Video zu tun. Da wurde ohne Zustimmung der UTG eine Powerpoint-Präsentation verwendet, die UTG hat die Löschung des Videos erwirkt.