Notkurier abgeschrieben

Allgemein

Die Leser haben den Notkurier seit längerem abgeschrieben. Eine Zeitung, die sich selbst immer noch Insel-Zeitung nennt, obwohl mit viel Glück gerade einmal eine Seite mit Nachrichten von der Insel gefüllt ist, kann man auch schwer ernst nehmen. Dafür schreibt man jetzt ganz ungeniert selbst ab. Notkurier am 30.04.2011 unter dem Titel „Klageflut gegen neue Mitte“ (beim Notkurier sind zwei schon eine Flut):

Dort, wo heute der als EKZ bekannte Versorgungsbau aus DDR-Zeiten steht, will die Gemeinde einen modernen Glaspalast bauen. Jetzt gibt es die ersten Klagen dagegen. Zwei betroffene Anlieger haben beim Oberverwaltungsgericht in Greifswald eine Normenkontrollklage gegen den von der Gemeindevertretung am 27. Januar 2011 beschlossenen Bebaungsplan Nr. 23 „Ortszentrum an der Delbrückstraße 1 in Heringsdorf“ erhoben. … Vertreten werden die Kläger offenbar von dem selben Anwalt, der schon den Bebauungsplan Nr. 14 „Ortsmitte an der Bergstraße Bansin (Meeresstrand) zu Fall gebracht hat. Damit dürfte der vom Investor angekündigte Baubeginn für dieses Jahr vorerst erledigt sein.

Das kommt dem geneigten Leser bekannt vor? Kein Wunder, stand am 27.04.2011 weitgehend wortgleich hier auf dem Blog. Quellenangabe ist wohl im Eifer des Gefechts verloren gegangen. Daneben sind in dem Artikel auch gleich noch ein paar dicke inhaltliche Fehler drin:

Dort, wo momentan noch das alte EKZ steht, soll ein fast 30 Meter hoher, 76 Meter langer und 30 Meter breiter walfischförmiger Koloss aus dem Boden mit zwei kleineren Nebengebäuden gestampft werden.

Das ist schlicht und ergreifend Quatsch.

3 Kommentare

  1. Edward sagt

    und nicht nur Quellenangabe vergessen. Ein Journalist, der seinen Berufsstand noch ernst nimmt, hätte vor Veröffentlichung die Info verifizieren, also beim OVG anfragen müssen. Denn auch im Blog war keine Quelle angegeben und Blogger schreiben mitunter Blödsinn, weil persönliche Sichtweise.

  2. Jürgen sagt

    Zur Ehrenrettung sei gesagt, dass er beim Gericht angerufen hatte und das auch im Text stand.

    Mag sein, dass Blogger genauso wie Journalisten mitunter Blödsinn schreiben. Sie werden aber nicht erleben, dass ich hier auf dem Blog etwas verbreite, was nicht verifiziert ist.

  3. Pingback: Notkurier und andere lokale journalistische Kostbarkeiten / Bansdo

Kommentare sind geschlossen.